Anmeldung
 

Leseliste

Thomas Kurtz
Vorschlag für eine Leseliste der Sektion Professionssoziologie

 

1. Einführungen
Carr-Saunders, Alexander/Wilson, Paul Alexander, The Professions, Oxford: Oxford University Press, 1933.
Dingwall, Robert (Hrsg.), The Sociology of the Professions. Lawyers, Doctors and others, London u. a.: Macmillan, 1983.
Macdonald, Keith M., The Sociology of the Professions, London et al.: SAGE, 1995.
Mieg, Harald/Pfadenhauer, Michaela (Hrsg.), Professionelle Leistung - Professional Performance. Positionen der Professionssoziologie, Reihe ‚Wissen und Studium’, Konstanz: UVK, 2003.
Pfadenhauer, Michaela (Hrsg.), Professionelles Handeln, Wiesbaden (Verlag für Sozialwissenschaften, 2005.

 

2. Geschichte
Burrage, Michael/Torstendahl, Rolf (Hrsg.), Professions in Theory and History. Rethinking the Study of the Professions, London et al.: SAGE Publications, 1990.
Conze, Werner/Kocka, Jürgen (Hrsg.), Bildungsbürgertum im 19. Jahrhundert, Teil I: Bildungssystem und Professionalisierung im internationalen Vergleich, Stuttgart: Klett-Cotta, 1985.
Geison, Gerald L. (Hrsg.), Professions and Professional Ideologies in America, Chapel Hill, London: The University of North Carolina Press, 1983.
Geison, Gerald L. (Hrsg.), Professions and the French state, 1700-1900, Philadelphia: University of Pennsylvania Press, 1984.
Huerkamp, Claudia, Der Aufstieg der Ärzte im 19. Jahrhundert. Vom gelehrten Stand zum professionellen Experten: das Beispiel Preußens, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1985.
Jarausch, Konrad H., The Unfree Professions. German lawyers, teachers, and engineers, 1900-1950, New York, Oxford: Oxford University Press, 1990.
Maiwald, Kai-Olaf, Die Herstellung von Recht. Eine exemplarische Untersuchung zur Professionalisierungsgeschichte der Rechtsprechung am Beispiel Preußens im Ausgang des 18. Jahrhunderts, Berlin: Duncker & Humblot, 1997.
Müller-Benedikt, Volker/Janssen, Jörg/Sander, Tobias (Hrsg.), Datenhandbuch zur deutschen Bildungsgeschichte Bd. 6: Akademische Karrieren 1850-1940, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2007.
Rüschemeyer, Dietrich, “Professionalisierung. Theoretische Probleme für die vergleichende Geschichtsforschung”, in: Geschichte und Gesellschaft 6 (1980), S. 311-325.
Siegrist, Hannes (Hrsg.), Bürgerliche Berufe. Zur Sozialgeschichte der freien und akademischen Berufe im internationalen Vergleich, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1988.

 

3. Theorie

A) Klassische Studien
Barber, Bernard, “Some Problems in the Sociology of the Professions”, in: Daedalus 92 (1963), S. 669-688.
Bucher, Rue, Becoming Professional, London: Sage, 1977.
Daheim, Hansjürgen, “Zum Stand der Professionssoziologie. Rekonstruktion machttheoretischer Modelle der Profession”, in: Dewe, Bernd/Ferchhoff, Wilfried/Radtke, Frank-Olaf (Hrsg.), Erziehen als Profession. Zur Logik professionellen Handelns in pädagogischen Feldern, Opladen: Leske + Budrich, 1992, S. 21-35.
Freidson, Eliot, “The Future of Professionalization”, in: Stacey, Margaret (Hrsg.), Health and The Divison of Labour, London: Helm, 1977, S. 32ff.
Freidson, Eliot, Professional Powers. A Study of the Institutionalization of Formal Knowledge, Chicago, London: Univ. of Chicago Pr., 1986.
Goode, William J., “Professionen und die Gesellschaft. Die Struktur ihrer Beziehungen”, in: Thomas Luckmann/Walter Michael Sprondel (Hrsg.), Berufssoziologie, Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1972, S. 157-167.
Gouldner, Alvin W., “Cosmopolitans and locals: toward an analysis of latent social roles”, in: Administrative Science Quarterly 2/3 (1957/58), S. 281-306 und 448-480.
Hall, Richard H., “Professionalization and Bureaucratization”, in: American Sociological Review 33 (1968), S. 92-104.
Hughes, Everett C., Men and their Work, Glencoe; Illinois: Free Press, 1958.
Hughes, Everett C., The Sociological Eye. Selected Papers, New Brunswick, London: Transaction Publishers, 1993.
Larson, Magali Sarfatti, The Rise of Professionalism. A Sociological Analysis, Berkeley et al.: Univ. of California Pr., 1977.
Marshall, Thomas H., “The Recent History of Professionalism in Relation to Social Structure and Social Policy”, in: Canadian Journal of Economics and Political Science 5 (1939), S. 325-340.
Parsons, Talcott, “The Professions and Social Structure”, in: Social Forces 17 (1939), S. 457-467.
Parsons, Talcott, “Professions”, in: International Encyclopedia of the Social Science 12 (1968), S. 536-547.
Parsons, Talcott, “Research with Human Subjects and the ‘Professional Complex”, in: ders., Action Theory and the Human Condition, New York: Free Press, 1978, S. 35-65.
Strauss, Anselm L., Professions, Work and Careers, New Brunswick: Transaction Books, 1975.

 

B) Neuere theoretische Entwicklungen
Abbott, Andrew, The System of Professions. An Essay on the Division of Expert Labor, Chicago, London: The University of Chicago Press, 1988.
Alisch, Lutz-Michael/Baumert, Jürgen/Beck, Klaus (Hrsg.), Professionswissen und Professionalisierung, Braunschweig:Technische Universität, 1990.
Baer, William, “Expertise and professional standards”, in: Work and Occupations, 13 (1986), S. 532-552.
Brock, David M./Powell, Michael J./Hinings, Christopher R. (Hrsg.), Restructuring the Professional Organization. Accounting, Health and Law, London: Routledge, 1999.
Freidson, Eliot, Professionalism. The Third Logic, Cambridge: Polity Press, 2001.
Hitzler, Ronald/Honer, Anne/Maeder, Christoph (Hrsg.), Expertenwissen - Die institutionalisierte Kompetenz zur Konstruktion von Wirklichkeit, Opladen: Westdeutscher Verlag, 1994.
Luhmann, Niklas, Das Erziehungssystem der Gesellschaft, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2002 (Kap. 6: Respezifikation: Profession und Organisation).
Oevermann, Ulrich, “Theoretische Skizze einer revidierten Theorie professionalisierten Handelns”, in: Arno Combe/Werner Helsper (Hrsg.), Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1996, S. 70-182.
Pfadenhauer, Michaela, Professionalität. Eine wissenssoziologische Rekonstruktion institutionalisierter Kompetenzdarstellungskompetenz, Opladen: Leske + Budrich, 2003.
Schütze, Fritz, “Professionelles Handeln, wissenschaftliche Forschung und Supervision”, in: Lippenmeier, Norbert (Hrsg.), Beiträge zur Supervision. Band 3., Kassel: Gesamthochschul-Bibliothek, 1984, S. 262-389.
Schütze, Fritz, “Organisationszwänge und hoheitsstaatliche Rahmenbedingungen im Sozialwesen. Ihre Auswirkungen auf die Paradoxien des professionellen Handelns”, in: Combe, Arno/Helsper, Werner (Hrsg.), Pädagogische Professionalität, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1996, S. 183-275.
Stichweh, Rudolf, Wissenschaft, Universität, Professionen. Soziologische Analysen, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1994.
Torstendahl, Rolf/Burrage, Michael (Hrsg.), The Formation of Professions. Knowledge, State and Strategy, London et al.: Sage, 1990.

 

4. Ausgewählte empirische Fallstudien
Atkinson, Paul, Medical Talk and Medical Work, London/Thousand Oaks/New Dehli: Sage, 1995.
Bollinger, Heinrich/Brockhaus, Gudrun/Hohl, Joachim/Schwaiger, Hannelore, Medizinerwelten - Die Deformation des Arztes als berufliche Qualifikation, München: Zeitzeichen, 1981.
Combe, Arno/Helsper, Werner (Hrsg.), Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1996.
Dewe, Bernd/Ferchhoff, Wilfried/Radtke, Frank-Olaf (Hrsg.), Erziehen als Profession. Zur Logik professionellen Handelns in pädagogischen Feldern, Opladen: Leske + Budrich, 1992.
Drew, Paul/Heritage, John (Hrsg.), Talk at work: interaction in institutional settings, Cambrigde: Cambridge University Press, 1993.
Dunkel, Wolfgang, Pflegearbeit - Alltagsarbeit. Eine Untersuchung der Lebensführung von AltenpflegerInnen, Freiburg i.Br.: Lambertus, 1993.
Foucault, Michel, Die Geburt der Klinik. Eine Archäologie des ärztlichen Blicks, Frankfurt am Main: Fischer, 1988.
Freidson, Eliot, Dominanz der Experten. Zur sozialen Struktur medizinischer Versorgung, München/Berlin/Wien: Urban & Schwarzenberg, 1975.
Freidson, Eliot, Der Ärztestand. Berufs- und wissenschaftssoziologische Durchleuchtung einer Profession, Stuttgart: Enke, 1979.
Glaser, Barney G./Strauss, Anselm, Awareness of Dying, Chicago: Aldine: 1965 (deutsch: Interaktion mit Sterbenden. Göttingen: Vanderhoeck&Ruprecht, 1974).
Goffman, Erving, Asyle. Über die soziale Situation psychiatrischer Patienten und anderer Insassen, Frankfurt: Suhrkamp, 1973.
Honer, Anne, Die Produktion von Geduld und Vertrauen. Zur audiovisuellen Selbstdarstellung des Fortpflanzungsexperten, in: Hitzler, Ronald/Honer, Anne/Maeder, Christop (Hrsg.), Expertenwissen. Die institutionalisierte Kompetenz zur Konstruktion von Wirklichkeit, Opladen: Westdeutscher Verlag, 1994, S. 44-61.
Honer, Anne, Qualitätskontrolle. Fortpflanzungsexperten bei der Arbeit, in: Schröer, Norbert (Hrsg.). Interpretative Sozialforschung, Opladen: Westdeutscher Verlag, 1994, S. 178-196.
Kurtz, Thomas, Professionalisierung im Kontext sozialer Systeme. Der Beruf des deutschen Gewerbelehrers, Opladen: Westdeutscher Verlag, 1997.
Luhmann, Niklas, “Die Profession der Juristen: Kommentare zur Situation in der Bundesrepublik Deutschland”, in: ders. Ausdifferenzierung des Rechts. Beiträge zur Rechtssoziologie und Rechtstheorie, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1981, S. 173-190.
Maeder, Christoph/Nadai, Eva, Organisierte Armut. Sozialhilfe aus wissenssoziologischer Sicht, Konstanz: UVK, 1994.
Maiwald, Kai-Olaf, Professionalisierung im modernen Berufssystem. Das Beispiel der Familienmeditation, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2004.
Parsons, Talcott, The Social System, New York: Free Press, 1951 (Kap. X: Social Structure and Dynamic Process: The Case of Modern Medical Practice).
Pfeffer, Christine, “Hier wird immer noch besser gestorben als woanders”. Eine Ethnographie stationärer Hospizarbeit, Bern: Hans Huber, 2005.
Reichertz, Jo, “Das Dilemma des ‚klinischen’ Sozialwissenschaftlers und Sozialpädagogen. Kritische Randnotizen zur Nutzung der Oevermannschen Professionstheorie im sozialpädagogischen Diskurs”, in: Pfaffenberger, Hans/Schenk, Hans (Hrsg.), Sozialarbeit zwischen Berufung und Beruf, Münster/Hamburg: Lit, 1993, S. 205-222.
Salis Gross, Corina, Der ansteckende Tod. Eine ethnologische Studie zum Sterben im Altersheim, Frankfurt/New York: Campus, 2001.
Schütze, Fritz, “Sozialarbeit als ‚bescheidene’ Profession”, in: Dewe, Bernd/Ferchhoff, Wilfried/Radtke, Frank-Olaf (Hrsg.), Erziehen als Profession, Opladen: Leske + Budrich, 1992, S. 132-170.
Strauss, Anselm L./Leonard Schatzman/Danuta Ehrlich/Rue Bucher/Melvin Sabshin, The Hospital and Its Negotiated Order, in: Eliot Freidson (Hrsg.), The Hospital in Modern Society. London: Collier-MacMillan, 1963, S. 147- 169.
Strauss, Anselm u.a., Social Organization of Medical Work, Chicago: University of Chicago Press: 1985.
Sudnow, David, Passing On. The Social Organization of Dying, Englewood Cliffs, N.J.: Prentice-Hall, 1967; (deutsch: Organisiertes Sterben, Frankfurt am Main: Fischer, 1973).
Streckeisen, Ursula, Die Medizin und der Tod. Über berufliche Strategien zwischen Klinik und Pathologie, Opladen: Leske+Budrich, 2001.
Toren, Nina, Social Work: The Case of a Semi-Profession, Beverly Hills, London: Sage Publ., 1977.
Wernet, Andreas, Professioneller Habitus im Recht. Untersuchungen zur Professionalisierungsbedürftigkeit der Strafrechtspflege und zum Professionshabitus von Strafverteidigern, Berlin: Edition Sigma, 1997.
Zimenkova, Tatjana, Die Praxis der Soziologie. Ausbildung, Wissenschaft, Beratung. Eine professionstheoretische Untersuchung, Bielefeld: Transcript Verlag, 2007.

 

5. Deprofessionalisierung
Bollinger, Heinrich/Hohl, Joachim, “Auf dem Weg von der Profession zum Beruf. Zur Deprofessionalisierung des Ärzte-Standes”, in: Soziale Welt 32 (1981), S. 440-464.
Gross, Peter, “Liebe, Mühe, Arbeit. Abschied von den Professionen”, in: Soziale Welt 36 (1985), S. 60-82.
Gross, Peter/Hitzler, Ronald/Honer, Anne, “Diagnostische und therapeutische Kompetenz im Wandel”, in: Franz Wagner (Hrsg.): Medizin: Momente der Veränderung, Berlin u.a.: Springer, 1989, S. 155-172.
Hartmann, Heinz/Hartmann, Marianne, “Vom Elend der Experten: Zwischen Akademisierung und Deprofessionalisierung”, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 34 (1982), S. 193-223.

 

6. Profession und Beruf
Austin, Michael J. L., Professionals and Paraprofessionals, New York: Human Sciences Pr., 1978.
Beck, Ulrich/Brater, Michael/Daheim, Hansjürgen, Soziologie der Arbeit und der Berufe. Grundlagen, Problemfelder, Forschungsergebnisse, Reinbeck bei Hamburg: Rowohlt, 1980.
Durkheim, Émile, De la division du travail social, Paris: Alcan, 1902.
Durkheim, Émile, “La morale professionelle”, in: ders., Leçons de sociologie. Physique des mœurs et du droit, Paris: Presses Universitaires de France, 1950, S. 5-51.
Etzioni, Amitai (Hrsg.), The Semi-Professions and Their Organization, New York: Free Pr., 1969.
Hartmann, Heinz, “Arbeit, Beruf, Profession”, in: Soziale Welt 19 (1968), S. 193-216.
Hesse, Hans Albrecht, Berufe im Wandel. Ein Beitrag zum Problem der Professionalisierung, Stuttgart: Enke, 1968.
Kairat, Hans, “Professions” oder “Freie Berufe”? Professionales Handeln im sozialen Kontext, Berlin: Duncker & Humblot, 1969.
Kurtz, Thomas, Die Berufsform der Gesellschaft, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft, 2005.
Luckmann, Thomas/Sprondel, Walter Michael (Hrsg.), Berufssoziologie, Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1972.
Schach, Bernhard, Professionalisierung und Berufsethos, Berlin: Duncker & Humblot, 1987.
Seyfarth, Constans, “Über Max Webers Beitrag zur Theorie professionellen beruflichen Handelns, zugleich eine Vorstudie zum Verständnis seiner Soziologie als Praxis”, in: Johannes Weiß (Hrsg.), Max Weber heute. Erträge und Probleme der Forschung, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1989, S. 371-405.
Weber, Max, Politik als Beruf, Stuttgart: Reclam, 1992 (1919).
Weber, Max, Wissenschaft als Beruf, Stuttgart: Reclam, 1995 (1919).
Wetterer, Angelika (Hrsg.), Profession und Geschlecht. Über die Marginalität von Frauen in hochqualifizierten Berufen, Frankfurt/New York: Campus, 1992.
Wilensky, Harold, “The Professionalization of Everyone?”, in: American Journal of Sociology 70 (1964), S. 137-158.